Sprache

  • Deutsch
  • Aktuelles

    Zeig Zivilcourage

    Drei Werbespots zu je 45 Sekunden Länge; HDCam, 16:9, Farbe.

    Regie, Konzeption: Jochen Graf

    Werbespot "Flugzeug"
    Der Werbespot spielt während des Einsteigens in eine Flugzeugkabine vor dem Flug nach Tunesien. Eine Passagierin sieht ihren Sitznachbarn afrikanischer Herkunft als großes Ärgernis an. Sie ruft aufgeregt den Steward und beschwert sich, "sie könne da nicht sitzen bleiben". Dieser handelt in dieser Situation zivilcouragiert und bietet schlussendlich dem Mann afrikanischer Herkunft einen Sitzplatz in der Business-Class an. Die Dame sitzt daraufhin allein in der Sitzreihe, während sich die anderen Fluggäste schon sehr auf den Urlaub freuen. Anschließend wird folgender Schriftzug eingeblendet: Rassismus macht einsam – Zeig‘ Zivilcourage.

    Werbespot "Öffentlicher Bus"
    Eine junge türkische Frau wird in einem öffentlichen Bus von zwei betrunkenen Fußballfans verbal attackiert. Alle Fahrgäste schauen angestrengt weg. Nur eine Studentin versucht mit der Vortäuschung eines epileptischen Anfalls vom Geschehen abzulenken. Nun wollen die Fahrgäste der Studentin helfen, die sich heftig dagegen wehrt. Daraufhin werden die zwei Täter nervös und steigen aus. Die Studentin hört abrupt mit dem Anfall auf und lässt die Fahrgäste verdutzt im Raum stehen. Anschließend wird folgender Schriftzug eingeblendet: Schau nicht weg – Zeig‘ Zivilcourage.

    Werbespot "Alte Dame"
    Eine alte Dame schlurft durch die Straßen und Parks von Wien. Sie sieht sich manchmal um, als ob sie etwas erspähen würde, und geht weiter. Bei einem großen Gebäude angelangt beginnt sie schnell an diesem zu putzen. Sie schrubbt sehr intensiv und genau die Beschmierung "Ausländer raus" von der riesigen Hausfassade des Wiener Rathauses. Anschließend eingeblendeter Schriftzug: Kleine Tat, Große Wirkung – Zeig‘ Zivilcourage.

    filmproduktion.org/zaraspots